Vor dem Test steht immer die Anamnese durch den Arzt. Bei ihr hört er genau hin, welche Symptome wann und wie schwer auftreten. Das gibt ihm einen ersten Hinweis, welche Tests am ehesten infrage kommen. Auch Medikamente, Lebensumstände und erbliche Vorbelastungen spielen bei der ersten Analyse eine Rolle.

Allergene auf die Haut

Am schnellsten und einfachsten sind danach Hauttests: Der Arzt trägt verschiedenste allergieauslösenden Stoffe auf die Haut des Unterarms oder Rückens auf und prüft die Reaktion. Beim Pricktest ritzt er die Haut leicht an und tropft zum Beispiel eine wässrige Lösung mit Allergenen wie Pollen oder Tierhaare auf die Stelle. Beim Intrakutantest kann er die Lösung auch unter die Haut spritzen. Alternativ bietet sich der Scratchtest an: Hier reibt der Mediziner das Allergen über die angeritzte Haut, es dringt tiefer in das Gewebe und soll eine stärkere Reaktion hervorrufen.

Bluttest im Labor

Eine weitere Möglichkeit ist außerdem der Bluttest: Der Arzt entnimmt der Vene Blut und das Labor misst dann die freien IgE-Antikörper im Körper des Patienten. Treten diese Abwehrstoffe der Immunabwehr auf, ist das ein Nachweis einer individuellen Sensibilisierung. Da nicht jede Sensibilisierung zur Allergie führt, sollten nachfolgend gezielte Provokationstests auf die im Test positiven Allergene erfolgen. Sinnvoll ist der Bluttest auch, wenn der Patient parallel an einer Hauterkrankung leidet oder Medikamente einnimmt, die den Pricktest verfälschen, oder der Hauttest zu belastend ist.

Gezielte Provokation

Möglich ist diese Provokation, also das gezielte Hervorrufen einer Reaktion, auch oral, nasal oder inhalativ. Streng unter ärztlicher Aufsicht erhält der Patient Nahrung, wie sie ungefiltert im Alltag gegessen wird. Etwas umständlicher ist eine Sonderform: Bei der Suchdiät konsumiert der Patient nach einem Schema nur bestimmte Nahrungsmittel oder lässt sie weg. So lassen sich allergieauslösende Substanzen in Lebensmitteln oder Getränken eingrenzen. Allergene können zudem direkt auf die Nasenschleimhaut gebracht werden.